Drei Tage ausgelassene Stimmung beim Völklinger Bürgerfest

Sommerliche Temperaturen, Live-Musik und kühle Drinks – beim Völklinger Bürgerfest hat alles gepasst. Die Stimmung war von Freitag- bis Sonntagabend ausgelassen, die Besucherinnen und Besucher zeigten sich bestens unterhalten und die Künstlerinnen und Künstler boten Höchstleistungen auf den beiden Bühnen. Das Bürgerfest, das zwischen dem 10. und 12. Juni in der Fußgängerzone rund um die Kirche St. Eligius stattfand, war ein würdiger Höhepunkt des 1.200-jährigen Stadtjubiläums Völklingens.

Die offizielle Eröffnung nahm am Freitagabend Oberbürgermeisterin Christiane Blatt gemeinsam mit Innenminister Reinhold Jost vor. Die Oberbürgermeisterin stellte bei ihrer Ansprache heraus, dass sie sich mit allen Bürgerinnen und Bürgern freue, dass Veranstaltungen dieser Art wieder stattfinden können. Der Innenminister fügte an, dass sich die Völklinger so ein Fest verdient hätten und bekräftigte seine Verbundenheit zur Hüttenstadt. Im Anschluss an den offiziellen Fassanstich heizte die Band Elliot auf der Bühne des Adolph-Kolping-Platzes den Festbesuchern bis Mitternacht ein. Im Pfarrgarten traf sich hauptsächlich die junge Gesellschaft. Beim 3×3 Open-Air rappten junge Nachwuchskünstler und jonglierten in Höchstgeschwindigkeit mit Worten. Hauptact war der bekannte deutsche Rapper Megaloh. Im Anschluss fand die Aftershow-Party mit den DJs Greg51 und Kono statt.

Am Samstag traten die Band Magic mit Klassikern der deutsch- und englischsprachigen Rockmusik auf und die VIP Allstars brachten mit erfolgreichen Sängerinnen wie Jennifer Waack aus dem Saarland und Lenny Pojarov die Bühne auf dem Adolph-Kolping-Platz zum Beben. Im Pfarrgarten zeigte der Verein 2. Chance Saarland ein abwechslungsreiches Musik- und Tanzprogramm bevor DJ Prince die Menge am Samstagabend unterhielt. Am Sonntag wurde das Live-Musik-Programm mit der Udo Jürgens-Show von Andreas Nagel, Philipp Leon und Kai Sonnhalter fortgesetzt. Im Pfarrgarten fand nach einem Interreligiösen Gebet der Tag der Chöre statt.

Der eigentliche Höhepunkt des Bürgerfestes war der Festumzug, der am Sonntagnachmittag aus der Stadionstraße heraus in Richtung Altes Rathaus zog. Tausende Menschen an der Umzugsstrecke entlang feierten mit den etwa 50 Fußgruppen und Motivwägen zusammen das 1.200-jährige Bestehen ihrer Stadt. Der Verkaufsoffene Sonntag, das umfangreiche Kinderprogramm sowie 30 Essens-, Getränke- und Informationsstände rundeten die durchweg gelungene Festveranstaltung ab. „Vielen Dank an alle Akteure und Gäste, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben“, resümiert die Oberbürgermeisterin.

Einen besonderen Dank richtet sie auch an die Sponsoren und Förderer, ohne die das Bürgerfest nicht in dieser Form hätte stattfinden können: die Saarstahl AG, die Sparkasse Saarbrücken, Saartoto, Abel und Schäfer KOMPLET, Karlsberg, die Stadtwerke Völklingen, das Autohaus Bunk, die Allgemeine Baugenossenschaft 1904, die Staatskanzlei, das Bildungsministerium, den TÜV Nord und den Regionalverband Saarbrücken.


Auch wenn das Bürgerfest den Jahres-Höhepunkt dargestellt hat, so finden noch bis einschließlich Dezember zahlreiche weitere Veranstaltungen im Rahmen des Stadtjubiläums statt. Alle Informationen dazu gibt es auf der Jubiläums-Webseite www.voelklingen-1200.de.

Drei Tage ausgelassene Stimmung beim Völklinger Bürgerfest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen
X