Festakt als Auftakt in das Völklinger Jubiläumsjahr

Am Freitag, 8. April, fand der Festakt anlässlich des 1.200-jährigen Jubiläums der Stadt Völklingen in der Gebläsehalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte statt. Mehr als 250 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft folgten dem abwechslungsreichen Abendprogramm, durch das Moderator Michael Friemel in seiner gewohnt lockeren und humorvollen Art führte.
 

Dank der stimmungsvollen musikalischen Darbietungen war es eine unterhaltsame, kurzweilige Veranstaltung mit 70 Musikerinnen und Musikern der Harmonie Forbach, dem Musikverein Lauterbach sowie dem 26-jährigen Völklinger Musiker und Sänger Philipp Leon. Das Spektrum an diesem Abend reichte von festlichen Overtüren, über Fanfare und Funk bis hin zum Steigermarsch.

    

Musiker Philipp Leon sowie der Musikverein Lauterbach und Harmonie Municipale de Forbach (Foto: BeckerBredel)

Unter den Gästen an diesem Abend war stellvertretend für die Landesregierung der Minister für Umwelt und Verbraucherschutz, Reinhold Jost, der in seiner Grußrede die herausragende Rolle der Stadt als Industriestandort und Arbeitgeber für tausende von Menschen in und um Völklingen herum beschrieb.

Oberbürgermeisterin Christiane Blatt hob in ihrer Rede die Vielfalt Völklingens hervor. In einer Stadt, in der fast 100 verschiedene Nationen leben, gebe es keinen Platz für Rassismus, viel mehr wird auf erfolgreiche Integrationsarbeit wert gelegt. Völklingen sei aber auch wegen seiner Natur und der Naherholungsangebote, rund um das industrielle Zentrum herum, facettenreich. Die Stadt sei Gesundheits- und Bildungsstandort und erhalte im Jubiläumsjahr im Kern der Innenstadt eine sichtbare Aufwertung. Auch eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit dem Weltkulturerbe sei für die Stadtverwaltung von hoher Wichtigkeit.


Minister Reinhold Jost (Foto: BeckerBredel)


Der Festakt in der Gebläsehalle war aber auch der Abend der Ehrungen. Es wurden Bürgerinnen und Bürger der Stadt ausgezeichnet, die sich über die Erfüllung ihrer beruflichen Aufgaben hinaus in besonderem Maße Verdienste erworben haben. Oberbürgermeisterin Christiane Blatt überreichte Ihnen dafür die Bürgermedaille. Geehrt wurde Bernd Reichert, der sich ehrenamtlich in vielfältiger Weise seit 40 Jahren für den Saarwald-Verein verdient gemacht hat. Caroline Conrad erhielt die Ehrung als Sprecherin des „Aktionsbündnisses Stolpersteine/Frieden“ in Völklingen und ihr Engagement auf den Feldern der Erinnerungsarbeit sowie der Friedenspolitik. Knut Duchene wurde für seine mehr als 70-jährige Mitgliedschaft beim TV Ludweiler ausgezeichnet. Mehr als 40 Jahre davon ist er ununterbrochen Präsident des Vereins. Außerdem wurde Christine Olbert geehrt, die sich im sozialen und kulturellen Bereich engagiert. Seit 25 Jahren ist sie beim Deutschen Roten Kreuz der Ortsgruppe Völklingen aktiv und leitet seit 1994 die Seniorenakademie der VHS Völklingen.


Die Oberbürgermeisterin mit den Trägerinnen und Trägern der Bürgermedaille: (v.l.n.r) Bernd Reichert, Oberbürgermeisterin Christiane Blatt, Christine Olbert, Caroline Conrad und Knut Duchene (Foto: BeckerBredel)
 

Eine ganz besondere Würdigung erhielt an diesem Abend der Oberbürgermeister a. D., Hans Netzer. Auf Beschluss des Stadtrates wurde ihm durch Christiane Blatt die Urkunde zur Ehrenbürgerwürde verliehen. Die Verleihung des Ehrenbürgerrechts ist die höchste Ehrung, welche die Stadt einer Person zukommen lassen kann. Hans Netzer hat sich unter anderem in seiner Zeit als Kommunalpolitiker und Oberbürgermeister der Stadt Völklingen in besonderer und hervorragender Weise um die Mittelstadt Völklingen verdient gemacht hat. Außerdem wurde er für sein unermüdliches Engagement für den Saarländischen Behindertensportverband sowie für den Turnverein Völklingen 1878 e. V. ausgezeichnet. Sein neuestes Projekt ist der Neubau einer Drei-Feld-Sporthalle des Turnvereins, für welches er sich persönlich auf allen Ebenen eingesetzt, die Finanzierung gesichert und die bauliche Realisierung erfolgreich umgesetzt hat.

Alle Informationen zum Programm des Stadtjubiläums finden Interessierte im Internet unter www.voelklingen-1200.de

Festakt als Auftakt in das Völklinger Jubiläumsjahr
Nach oben scrollen
X